09.12.2021 – Ein Schlag ins Gesicht!

Die aktuellen Zugangsvoraussetzungen, am 09.12.21 beschlossen – da fehlt mir jedes Verständnis. Ja, wir sind ein Tanz-Café, ja wir bieten Tanzveranstaltungen an, ja wir waren bereit, 2-G-Plus Regeln zu beachten und zu kontrollieren, haben darüber hinaus Vorkehrungen zur Desinfektion getroffen. Umsonst, wir müssen schließen bzw. geschlossen bleiben!

Die veröffentlichte PDF-Datei mit diesen Beschlüssen vom 09.12.21 weisen nun diese Tatsache aus. Schließung – ja, das gilt tatsächlich und ausschließlich für Clubs, Diskotheken, Bars und ähnliche Einrichtungen.
Keine andere Einrichtung, ich betone, keine andere wird dermaßen bestraft! Alle dürfen öffnen, selbst – Achtung! – Tanzveranstaltungen und private Feierlichkeiten mit Tanz, Karnevalsveranstaltungen, Sauna, Schwimm- und Spaßbäder, usw., usw.

Was der Unterschied zwischen Tanzen in z. B. einem Saal, einer Scheune, oder einem Tanz-Café sein soll, konnte mir das Ordnungsamt Dortmund mit Berufung auf selbst ministerielle Stellen nicht beantworten.

Liebe Politiker, da schreien Unternehmer mangels jedweder Logik dieser Entscheidung auf und bangen um ihre Existenz. Dass wir trotz der Bereitschaft zu den extremsten Corona-Regeln im Vergleich selbst zu mehr oder weniger identischen Veranstaltungen derart verunglimpft werden, treibt uns die Zornesröte ins Gesicht. Gerne versende ich meinen gesamten Schriftverkehr mit dem Ordnungsamt, alleine um darstellen zu können, wie erbärmlich der Umgang mit uns Betreibern ist.
(zur Info auch der folgende Link:
20211209_FAQ_Corona_Zugangsvoraussetzungen

Die traurige
NOA Schlager-Küche

Holger

Scroll to Top